Hier werde ich über aktuelle oder geplante Fotoprojekte berichten. Wenn euch Ideen gefallen, würde ich mich über Follower oder Likes freuen. Ihr könnt natürlich auch eure Meinung schreiben oder weitere Ideen vorschlagen.


Fotoprojekte:


Zur Erklärung:

Da viele der Projekte spezifisch für eine Jahreszeit sind, sortiere ich im Folgenden nach den Jahreszeiten.

Frühling

Der Frühling bietet sich an, um die Natur zu Fotografieren, da Blüten und Junge Blätter zu einem wahren Farbenmeer verschwimmen. Besonders eindrucksvoll werden die Bilder, wenn man morgens noch Tau oder Nebel hat, oder die Welt durch den Sonnenauf- bzw. -untergang einen leichten Gelbstich bekommt.

Das einfachste was ihr machen könnt, ist natürlich in den Garten oder in die Natur zu gehen und Frühlingsblumen zu Fotografieren. Dafür empfiehlt sich ein lichtstarkes Objektiv, damit die Farben und die hoffentlich vorhandene Sonne besser rüber kommen.
Besonders Gut kommen Frühlingsblumen natürlich, wenn sie aus einer Dünnen Schneedecke schauen. Dazu könnt ihr auch mit einem Fön nachhelfen, aber wenn ihr in Großstädten wohnt, ist die Chance auf solche Bilder eher gering.

Zum Anfang

Sommer

Der Sommer bietet sich an, um Langzeitbelichtungen zu machen, da es abends nicht so kalt wird. Jedoch ist Durchhaltevermögen gefragt, da es erst spät dunkel wird! Ich wollte im Sommer noch etwas mit Feuer Fotografieren. Dazu bietet es sich an, wenn man einen „Feuerwehrmann“ oder ähnliches dabei hat, aber auf jeden Fall genug Wasser mitnehmen, falls etwas ungewollt anfängt zu brennen. Wenn das Feuer größer wird, sollte man vorher auch bei der Feuerwehr Bescheid sagen, da der Rauch zu einem Fehlalarm führen kann.

Nun zum Projekt. Brennspiritus und Kordel, sollten für den Anfang reichen um ein paar Effekte zu Zaubern. Ausgefallene Ideen wie Blumen Anzünden macht sich auch Gut, doch dafür ist Alkohol meist die bessere Wahl. Zur Stabilisierung bietet sich ein Draht an, um den die Schnur gewickelt werden kann.

„Messer, Feuer, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht!“

– Kinder nur unter Aufsicht eines Erwachsenen

Herbst

Bunte blätter und Stürme, lernt man schon als Kind, das ist es was den Herbst auszeichnet. Doch das birgt auch gefahren. Durch den Wind werden Fotos verwackelt und durch den Regen kann Ausrüstung kaputt gehen.

Ich hatte mal die Idee Knicklichter an einem Drachen zu befestigen, doch leider waren die Kräfte auf den Drachen zu groß für das Panzertape. Da man den Drachen nur bei Wind fliegen lassen kann, braucht man ein sehr stabiles Stativ, und die Verschlusszeit kann nicht allzu groß gewählt werden. Das nächste Problem war, dass Langzeitbelichtungen nur Abends oder in annähernder Dunkelheit geschossen werden können. Doch da der Drachen geflogen werden muss, und die Seile eine Gefahr darstellen wurde das Projekt Drachen schnell wieder eingestampft. Ich wünsche euch trotzdem viel Spaß beim Basteln, vielleicht habt ihr ja bessere Ideen als wir.

Auch im Herbst bietet die Natur ein lohnendes Fotomotiv, da Pilze und Blätter in verschiedenen Farben auf dem Boden liegen, oder die Bäume färben. Ich mache gerne Makros, da man so viele Details sieht, und die Farben nicht so verschwommen sind. Außerdem kann man Wassertropfen oder kleine Tiere auf dem Bild fokussieren.

Winter

Nachdem ich eine Dokumentation über die Arktis gesehen habe, in der unter anderem Seifenblasen in der Luft gefroren sind, hat mich die Fotolust gepackt um so ein Projekt auch hier in Deutschland durchzuführen.

Im Winter ist der Schnee natürlich mit die Hauptattraktion, egal ob auf Bäumen oder als Schneemann. Berge beim Ski fahren sehen natürlich besonders Morgens und Abends malerisch aus. Auch Weihnachten und Silvester bieten viele Möglichkeiten Fotos zu schießen. An Weihnachten sind zwar meist schwere Lichtverhältnisse, doch Bieten die vielen Spielzeuge, Schmuck oder Plätzchen eine große Auswahl an verschiedenen Kompositionen.

Um zu meinem Projekt zurück zu kommen, einfach Seifenlauge nehmen und bei minus Graden Seifenblasen machen. Ich weiß es zwar nicht, jedoch gehe ich davon aus, dass die Blasen möglichst klein sein sollten, um den besten Effekt zu erzeugen.

Ein weiteres Projekt das ich in Planung hatte, war eine Miniatur Schlittschuhbahn. Mein Plan war es Lego (oder sonstige) Figuren auf einer Eisfläche in einer größeren Wanne zu platzieren und mit etwas Schnee eine Eislaufbahn zu erschaffen. Das Problem dabei ist es die Lego Figuren zu positionieren.

Da die Luft im Winter, wenn es nicht grade schneit oder regnet trockener ist, als im Sommer, eignet sich der Winter gut um nachts Langzeitbelichtungen machen. Durch die trockene Luft, und öfter Wolkenlose Nächte, sind die Sterne gut sichtbar, und da trockene Luft nicht so gut Licht reflektiert, ist das Bild klarer als im Sommer. Das Problem das man dafür hat, ist die kälte und der Wind, denen man aber mit guter Kleidung und einem guten Stativ Abhilfe schaffen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.